Zwei Veganer in Berlin

Berlin ist für Veganer absolut eine Reise wert 😀
 
5 Tage waren wir vor Ort – mehr haben wir leider nicht geschafft – verflixt – aber wir kommen gerne wieder:
 

Viasko

super gemütliche Location – total nette Leute – und das Essen? Köstliche Kürbiscremesuppe – die Asia Style Panini kross, weich – sooo lecker und das Tiramisu – krass lecker – dort waren wir gleich zweimal, weil hier das Preis-Leistungs-Verhältnis absolut stimmt.

 

Chaostheorie

super leckere Burger und Cocktails – total sympatische Crew – alternative Szene zum Abhängen und Wohlfühlen
 

Lucky Leek

eine Klasse für sich – gehobene vegane Küche – hochpreisig, aber absolut lohnenswert.
 

Goodies

köstliche Wraps und frischgrüne Smoothies – Bio-Zutaten – hell und freundliche Räumlichkeiten und sympatische Crew
 

Yellow Sunshine 

totales Kontrastprogramm – sehr leckere Burger & Pommes aus der ganzen Kartoffel geschnitten – bio-vegan – genial 😀 – lockere Fast-Food-Szene mit Lieferservice und dort gibt es den, für mich mit Abstand besten veganen Käsekuchen – ein Hochgenuss
 

Cafe V 

köstlicher Kaffee – Küche hatte leider zu der Zeit geschlossen – aber der Stracciatella – Kuchen war lecker

2 Gedanken zu “Zwei Veganer in Berlin”

  1. Hallo, das Brauhaus Vaust sollte man auch unbedingt besuchen. Wir waren dort mit unserem Sohn und einem Freund essen. Die Karte wechselt regelmäßig, die Gerichte sind raffiniert und sehr sehr lecker. Das Lokal ist urig und das Personal sehr freundlich. Selbst unserer omnivorer Freund war sehr angetan.

Die Kommentare sind geschlossen.